Frage 18

Zur Bewertung von Investitionsprojekten bei sicheren Erwartungen wird die so genannte Kapitalwertmethode herangezogen. In einem Zwei-Perioden-Modell kann der Kapitalwert K(i) in Abhängigkeit des Zinssatzes wie folgt definiert werden:

 

 

Hierin bezeichnet A0 die Anschaffungsauszahlung zum Zeitpunkt 0. Z1 und Z2 stellen die Einzahlungsüberschüsse zu den Zeitpunkten 1 und 2 dar. Der Zinssatz kann nicht negativ werden. Welche der folgenden Aussagen ist richtig, wenn von positiven Zahlungen ausgegangen wird?

1
Der Kapitalwert ist eine monoton steigende Funktion des Zinssatzes i.
Der Kapitalwert ist eine streng konvexe und monoton fallende Funktion des Zinssatzes.
Der Kapitalwert ist eine lineare und monoton fallende Funktion des Zinssatzes.

 
 

Kontakt  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2018